Bayernsammlers Home  
www.bayernsammler.de

Steuerungselement zur Seitennavigation

Die Post im Westallgäu

Seite 18

 
 

19a

Einkreisstempel
niedrige Grotesk
Datum in Ziffern
mit Stunde ohne Jahr

19b

Einkreisstempel
niedrige Grotesk
Datum in Ziffern
mit Stunde und Jahr

20a

Einkreisstempel
niedrige Grotesk
Monat in Buchstaben
mit Doppelstunde ohne Jahr

20b

Einkreisstempel
niedrige Grotesk
Monat in Buchstaben
mit Doppelstunde und Jahr

21a

Einkreisstempel
mittelhohe bis hohe Grotesk
Monat in Buchstaben
mit Doppelstunde ohne Jahr

21b

Einkreisstempel
mittelhohe bis hohe Grotesk
Monat in Buchstaben
mit Doppelstunde und Jahr

22

Einkreisstempel
niedrige Antiqua
Datum in Ziffern
mit Stunde ohne Jahr

23a

Einkreisstempel
hohe Antiqua
Monat in Buchstaben
mit Stunde ohne Jahr

23b

Einkreisstempel
hohe Antiqua
Monat in Ziffern
mit Stunde ohne Jahr

23c

Einkreisstempel
hohe Antiqua
Monat in Ziffern
mit Stunde und Jahr

24a

Normstempel
hohe Grotesk
Monat in Ziffern
mit Stunde ohne Jahr

24b

Normstempel
hohe Grotesk
Monat in Ziffern
mit Stunde und Jahr

25a

Normstempel
hohe Grotesk
Monat in Buchstaben
mit Stunde ohne Jahr

25b

Normstempel
hohe Grotesk
Monat in Buchstaben
mit Stunde und Jahr

26a

Schwabeneinkreisstempel
ohne Jahr

26b

Schwabeneinkreisstempel
mit Jahr

27

kleiner Schwabenstempel

28a

Punktstempel
hohe Grotesk
Monat in Ziffern
mit Stunde ohne Jahr

28b

Punktstempel
hohe Grotesk
Monat in Buchstaben
mit Stunde und Jahr

28c

Punktstempel
hohe Grotesk
Monat in Ziffern
mit Stunde und Jahr

28d

Punktstempel
hohe Grotesk
Monat in Buchstaben
mit Doppelstunde und Jahr

29

OPD-Stempel

30a

Einkreisstempel
niedrige Grotesk
Monat in Ziffer
mit Stunde und Jahr

30b

Einkreisstempel
niedrige Grotesk
Monat in Buchstaben
mit Doppelstunde und Jahr

31

Einkreisstempel mit Zierstück

32

Einkreisstempel Muenchen Sondertyp
niedrige Grotesk
mit Postamtsziffer
mit Doppelstunde und Jahr

33

Jubeljahrstempel 1900
niedrige Grotesk
Monat in Buchstaben
mit Doppelstunde
und Jahr vierstellig

34

Straßenstempel
Grotesk
Monat in Buchstaben
mit Doppelstunde und Jahr

35

Einkreisstempel mit Gebietsangabe Schwaben
Grotesk
Monat in Buchstaben
mit Doppelstunde und Jahr

36

Mittelfrankenstempel
hohe Grotesk
Monat in Buchstaben
mit Unterscheidungs-buchstaben und Sternchen
mit Doppelstunde und Jahr

37a

Doppelkreisstempel
zwei Sterne

37b

Doppelkreisstempel
Stern und Ziffer

37c

Doppelkreisstempel
Buchstabe und Ziffer

         
 
 
 
 
 
 
Archiv-Bestand......
Impressum...........
 
Free counter and web stats
 
Hochzeitsbilder,
die sich von der Masse unterscheiden, dafür setzt Lisa Feldmann Kreativität, Natürlichkeit und eine ausdrucksstarke Bildsprache ein.
www.just-married-foto.de
 
STEINFELD fotografie
mode, accessoires, schmuck, schuhe
 
BILDRÄUME architekturfotografie
 
 

Meine Realschulmathe

Meine Luther-Genealogie

Meine Gedichte

 
 
 
 
 
 
Fortsetzung "Stempeltypen" vom rechten Rand

37R

Doppelkreisstempel
Reservestempel mit Buchstaben "R" unten

37S

Doppelkreisstempel
Sonderform

38a

Doppelkreisstempel
mit Zierstück

38b

Doppelkreisstempel
Reservestempel

39a

Doppelkreisstempel
Sterne oben

39b

Doppelkreisstempel
Stern und Buchstabe

40

Doppelkreisstempel
Schrift oben und unten

41

Stegstempel
ohne Schraffur

42a

Stegstempel
mit Schraffur * * Buchstabe

42b

Stegstempel
mit Schraffur, nur Buchstabe

43a

Stegstempel
mit Schraffur, Schrift oben und unten

43b

Stegstempel
mit  Schraffur, Sterne im Steg

 
 

Riedhirsch

Eröffnet 1898 als Posthilfstelle Taxe Röthenbach 2

Nr. 1

 

 

Posthilfstelle
verwendet 1898-1915
Bewertung 25 €

 

Riedholz

Eröffnet am 26.7.1914 als Posthilfstelle Taxe Maierhöfen

Nr. 1

 

 

Posthilfstelle
verwendet 1914-1920
Bewertung 35 €

 

 

Röthenbach-Ort

Die vorderösterreichische Postlinie Bregenz-Weiler-Dorenwaid-Kempten, die am 1. Februar 1771 eröffnet wurde, berührte auch Röthenbach. Die Poststraße führte von Weiler über Röthenbach-Ort nach Kimpflen. 1812 wurde eine wöchentliche Wagenfahrt auf der Staatsstraße Kempten-Wengen-Schüttentobel-Röthenbach eingerichtet. Auf der „dunklen Steige“ kamen die Wagen in das Tal gefahren. Der Gasthof „Zur Post“ war die Posthaltestelle und Pferdeumschlagsplatz. Kimmerles Hof nebenan gehörte auch dazu: hier waren die Ställe für die Postpferde. Zum ersten Postexpeditor und Poststallhalter wurde 1812 der Gastwirt und Gemeindevorsteher Hermann Milz ernannt. Von diesem Jahre bis 1900 waren stets die Gastwirte in der „Post“ auch zugleich Posthalter. Von 1900 bis 1915 hatte der Lehrer Karl Fey die Agentur übernommen.

Die Vereinigung der Bahn- und Postexpeditionen zu Oberstaufen und Röthenbach erfolgte am 1. Januar 1857. Die Postexpedition Röthenbach-Bahnhof wurde dabei neu geschaffen, die Postexpedition Röthenbach-Ort blieb noch bestehen bis zum Tode des Expeditors und Poststallhalters Friedrich Bechter 1865. Dass zu Röthenbach zwei Postexpeditionen unterhalten wurden, entsprach nicht etwa einem Verkehrsbedürfnis. Vielmehr wurde der Fortbestand der Expedition Röthenbach-Ort verfügt zur Belohnung des Bechter für seine treue Anhänglichkeit an das bayerische Herrscherhaus. Von 1865 an verblieb dem Ort Röthenbach eine Postablage. Ob es zwischen dem ersten Röthenbacher Postexpeditor Hermann Milz und dem letzten Friedrich Bechter noch einen Expeditor gegeben hat, ist mir unbekannt, sehr wahrscheinlich ist es aber nicht.

Von jenem Friedrich Bechter ist bekannt, was er als Postexpeditor und Poststallhalter leisten musste und was er dafür erhielt. Poststallhalter Friedrich Bechter musste nach einem 1852 abgeschlossenen Vertrag bereit stellen: im Winter 14, im Sommer 20 Pferde, 2 viersitzige Chaisen, zwei Felleisenkarren, 2 Estaffettentaschen.

Er erhielt:
1. für ständige Briefposten, Eil- und Packwagenfahrten pro Stunde 1 fl,
2. für unständige Bespannung pro Pferd und 4 Stunden 1 fl 12 kr
3. ein Bergvorspann-Aversum von jährlich 400 fl.
4. 5 % Tantiemen aus der Briefpostrechnung
5. 5 % Tantiemen aus der Frankomarkenrechnung
6. 5 % Tantiemen aus der Fahrpoststückrechnung
7. 5 % Tantiemen aus der Personenrechnung
8. 5 % Tantiemen aus der Zeitungsrechnung

Zu diesen Einnahmen für den Poststall kam ein jährliches Expeditionsaversum von 225 fl.

Eröffnet 1812 als Postexpedition mit Poststall, soll schon 1808 Relaisstation gewesen sein. Zur Postablage von Röthenbach Bhf zurückgestuft ab 1.10.1865. Am 1.10.1898 zur Postagentur erhoben. Am 28.9.1915 zurückgestuft zur Posthilfsstelle Taxe Röthenbach (Bhf).

Mühlradstempel

I.    292
II.   434
III.  -

 

 

Bewertung
auf Marke 30 €
auf Brief 100 €

Bewertung
auf Marke 40 €
auf Brief 130 €

 

Nr. 1

Nr. 2

einzeiliger Rayonstempel
Typ Winkler 3b
schräge Antiqua
verwendet 1812-ca.1822
Bewertung 40 €

später Einzeiler
Typ Winkler 7
Antiqua
verwendet ca.1822-1843
Bewertung 25 €
in Rot als Fahrpoststempel 40 €

 
Brief von 1833

Nr. 3

Nr. 4

Nr. 5

Halbkreisstempel
Typ Winkler 11a
Antiqua
niedere Form
verwendet 1835-1845
Bewertung 10 €
in Rot 20 €

Halbkreisstempel
Typ Winkler 11b
Antiqua
höhere Form
verwendet 1844-1865
Bewertung
Vorphila 20 €
(blau oder schwarz)
Ausg.1/4 ca. 250 €
Ausg.2/7 ca. 125 €
Umtauschstpl. 250 €
Ausg.8/13 ca. 175 €

Postablage
verwendet 1865-1876
Bewertung
Kreuzerzeit 350 €
Pfennigzeit 200 €

 

 
 

Nr. 6

Nr. 7

Postablage
verwendet ca. 1878-
Bewertung 150 €

Postablage
verwendet 1883/84-
Bewertung 100 €

Nr. 8

Nr. 9

 

 

Einkreiser
Typ Helbig 30b
kleine Grotesk
Monat in
Buchstaben
Doppelstunde
mit Jahr
verwendet 1898-1915
Bewertung 15 €

Posthilfstelle
verwendet 1915-
Bewertung 25 €

 

 
Bahnhof Röthenbach 1916

Röthenbach-Bahnhof

Eröffnet am 31.5.1854 als Post- und Bahnexpedition

Mühlradstempel

I.   391
II.  433
III. -                                

 
 

Bewertung
auf Marke 150 €
auf Brief 300 €

Bewertung
auf Marke 15 €
auf Brief 30 €

 

Röthenbach-Bahnhof hat den Mühlradstempel von Stadtprodzelten übernommen. Briefe aus Stadtprodzelten vom 7.12.1853, 5.12.1855 und 18.9.1856 sowie von Röthenbach-Bahnhof vom 12.12.1855 und 6.8.1856 sind bekannt, d.h. der Mühlradstempel hat offensichtlich mehrfach zwischen beiden Orten gewechselt. Oder? Stadtprodzelten wiederum hatte den Stempel 391 mit der Eröffnung der Postexpedition am 1.4.1853 von Wirtheim übernommen. Wirtheim wurde am 10.1.1852 geschlossen. Vermutlich wurde die Expedition Stadtprodzelten am 31.5.1854 nur vorübergehend aufgehoben. Um die ganze Angelegenheit noch mehr zu verwirren, es gibt Briefe aus Wirtheim vom 26.12.1853 und 20.5.1856.

Nr. 1

Nr. 2

Nr. 3

Nr. 4

ohne Abbildung

Halbkreisstempel
Typ Winkler 11b
Antiqua
verwendet 1854-1875
Bewertung
Ausg.2/7 ca. 170 €
Umtauschstpl. 220 €
Ausg. 8/36 50 €

Halbkreisstempel
Typ Winkler 11b
Antiqua
verwendet 1867-1875
Bewertung 50 €
 

Halbkreisstempel
Typ Winkler 11b
Antiqua
"ROETHENBACH2
verwendet 1867-1875
Bewertung 50 €
 

Halbkreisstempel
Typ Winkler 12a
Grotesk
verwendet 1870-1876
Bewertung
Kreuzerzeit 40 €
Pfennigzeit 30 €
 

 
 

Nr. 5

Nr. 6

Nr. 7

Nr. 8

Einkreiser
Typ Winkler 19a
Grotesk
 aber "hohe"
Datum in Ziffern
mit Stunde ohne Jahr
verwendet 1878-1883
Bewertung 5 €

Einkreiser
Typ Helbig 21a
hohe Grotesk
Monat in Buchstaben
Doppelstunde
ohne Jahr
verwendet 1884-
Bewertung 5 €

Punktstempel
Typ Helbig 28d
Grotesk
Monat in Buchstaben
Doppelstunde
mit Jahr
verwendet 1885
Bewertung 25 €

Einkreiser
Typ Helbig 21b
hohe Grotesk
Monat in
Buchstaben
Doppelstunde
mit Jahr
verwendet 1886-1890
Bewertung 5 €

Nr. 9

Nr. 10

Nr. 11

Nr. 12

ohne Abbildung

ohne Abbildung

Einkreiser
Typ Helbig 21b
hohe Grotesk
Monat in
Buchstaben
Doppelstunde
mit Jahr
verwendet 1892-1898
Bewertung 5 €

Einkreiser
Typ Helbig 30b
kleine Grotesk
Monat in
Buchstaben
Doppelstunde
mit Jahr
verwendet ?
Bewertung 5 €

Einkreiser
Typ Helbig 30b
kleine Grotesk
Monat in
Buchstaben
Doppelstunde
mit Jahr
verwendet 1910-
Bewertung 0 €

Stationseinzeiler
Bewertung 100 €

Ruhlands

Eröffnet am 16.4.1901 als Posthilfstelle Taxe Opfenbach

Nr. 1

Nr. 2

Posthilfstelle
verwendet 1901-
Bewertung 30 €

Posthilfstelle
verwendet 1913-1920
Bewertung 30 €

Schachen

Eröffnet 1890 als Postablage von Lindau, ab 1.10.1898 Postagentur

Nr. 1

Nr. 2

Nr. 3

Nr. 4

Einkreiser
Typ Helbig 30b
"späte Postablage"
"hohe!!" Grotesk
Monat in
Buchstaben
Doppelstunde
mit Jahr
verwendet 1897
Bewertung 25 €

Einkreiser
Typ Helbig 30b
kleine Grotesk
Monat in
Buchstaben
Doppelstunde
mit Jahr
verwendet 1901-1913
Bewertung 10 €

Einkreiser
Typ Helbig 30b
kleine Grotesk
Monat in
Buchstaben
Doppelstunde
mit Jahr
verwendet 1915-1920
Bewertung 5 €

Zweikreiser
Typ Helbig 37R
verwendet ?
Bewertung 35 €

Scheffau

Eröffnet am 1.10.1897 als Postexpedition, ab 1898 Postagentur

Nr. 1

Nr. 2

Nr. 3

 

ohne Abbildung

 

Einkreiser
Typ Helbig 30b
kleine Grotesk
Monat in
Buchstaben
Doppelstunde
mit Jahr
verwendet 1897-
Bewertung 5 €

Einkreiser
Typ Helbig 30b
kleine Grotesk
Monat in
Buchstaben
Doppelstunde
mit Jahr
verwendet 1911-
Bewertung 5 €

Zweikreiser
Typ Helbig 37R
Reservestempel
verwendet ?
Bewertung 30 €
 

 

   
letzte Seite
 
© Copyright 2012   bayernsammler